Kekse mit Schriftzug

Als kleines Mitbringsel habe ich für meine Friseuse und ihr Team ein paar Kekse mit Firmenlogo gebacken. Mein Vorhaben war Keksteig und Fondant mit der gleichen Form auszustechen und den Fondant nach backen der Kekse oben auf zu legen. Daher durften die Kekse beim backen nicht aufgehen und ich habe darum einen Mürbeteig verwendet. Es gibt sicherlich noch schmackhaftere Kekse als diesen Mürbeteig, aber für dieses Vorhaben war er perfekt. Nicht zu süß und hat die Form gehalten. 

Nachdem der Teig fertig geknetet war, habe ich ihn mit etwas Mehl ausgerollt und dann 40 Kekse ausgestochen und gebacken. Während dessen wurde der Fondant dünn ausgerollt und die Auflagen mit demselben Keksausstecher von Städter hergestellt. Die Auflagen wurden dann mit dem Namen des Friseursalons "Rheinstyle" gestempelt und anschließend mit erwärmter  Aprikosenmarmelade auf die ausgekühlten Kekse "geklebt".  Sobald der Fondant etwas angetrocknet ist, kann man die Kekse genau wie Weihnachtsplätzen in einer Dose aufbewahren. 

Der Stempel ist eine nette Spielerei, mit der man wirklich schöne Beschriftungen auf Torten, Platzkärtchen (essbar) etc. herstellen kann. Allerdings ist es etwas mühsam die kleinen Buchstaben auf die Schiene zu bringen. Bei mir fallen die Buchstaben teilweise raus, andere bekommen die Buchstaben kaum in die Schiene. Aber mit viel Geduld kommt man zu einem schönen Ergebnis.

Kekse-mit-SchriftFondant-1 Kekse-Schrift-Fondant-2 Kekse-Schrift-Fondant-3
Kekse-Schrift-Fondant-4 Kekse-Schrift-Fondant-5 Kekse-Schrift-Fondant-6

Februar 2015