Uniform-Torte

geschrieben am: 12.03.2021 von: Jane in Kategorie(n): Torten getagged mit: , , ,

 

Diese Uniform-Torte ist der lieben Jessica zu verdanken. Sie fragte mich, ob ich ihrem Opa zum 83. Geburtstag einen Kuchen backen würde. Eigentlich hatte ich noch zwei weitere Torten in Arbeit, aber ich wollte ihr diesen Wunsch auf keien Fall abschlagen. Außerdem hatte ich richtig Lust auf dieses Motiv und dehalb erhielt Fregattenkapitätn a.D. Volker diese Überraschungstorte im Marine-Look!

 

 

 

Da ich eine Original-Uniform besitze, war es sehr einfach vom Seefahrerabzeichen, den Knöpfen, dem Stern und den Streifen einen Silikonabdruck zu nehmen. Die fertigen Silikonformen wurden dann mit Modellierfondant gefüllt. Knöpfe und Abzeichen wurden nach dem Aushärten mit goldenem Lebensmittelspray von Decacino (in jedem gut sortieren Lebensmittelladen erhältlich) eingesprüht, Streifen und Stern der Schulterklappe wurden mit einem Geschmisch aus Wodka und goldfarbener Pulverfarbe von Sugarflair bemalt (die Pulverfarbe ist etwas dunkler als das Spray, ist auf dem Foto leider nicht erkennbar). Die kleine Marinemütze wurde freihand mit Hilfe von Skalpell und Lupe modelliert 🙂

 

 

 

In einem verstellbaren eckigen Backrahmen (34 cm x 24 cm) habe ich dann die einfache Menge des Eierlikörkuchens 25 Minuten gebacken. Normalerweise würde ich hier die 1,5fache bis 2fache Menge des Rezeptes nehmen, da wir aber nur drei Personen waren, reichte diese Menge insofern völlig aus. Die Torteplatte hatte eine Größe von 42 cm x 31 cm.

 

 

Nach dem Erkalten wurde der Kuchen 1 x waagerecht durchgeschnitten und der Bodem dann mit Kirschgelee bestrichen (hier nicht geizen), gefüllt und eigestrichen wurde er dann mit einer Schokoladenbuttercreme. Bei der Füllung war ich etwas zu großzügig, deshalb blieb nicht mehr ganz so viel zum Einstreichen übrig. Leider war die Oberfläche dann nicht ganz so schön glatt, wie ich es gern gehabt hätte 🙂 Nachdem der Kuchen dann noch einmal richtig gut durchgekühlt war, wurde er mit blauem Fondant eingedeckt. Das Marineblau war gar nicht so leicht zu mischen. Dafür wurden ca. 500 g weißer Fondant mit „Baby blue“ und „Navy“ von Sugarflair und etwas schwarz eingefärbt.

 

Im Interet suchte ich nach einem Bild der Uniform und druckte es in der passenden Kuchengröße aus. Kragen, Schlips, Taschen etc. habe ich dann ausgeschnitten und als Schablone verwendet.

 

 

Für das Namensschildchen musste mein Keksausstecher herhalten. Der „Buchstabenstempel“ wurde richtig gut durch den Modellierfondant durchgedrückt, so, dass man durch die Buchstaben durchgucken konnte. Dann musste erst einmal alles gut trocknen. Die entstandenen „Buchstabenlücken“ wurden dann mit weißem Fondant (mit Hilfe eines Skalpells) ausgefüllt.

 

 

Um die Torte herum wurde die Tortenplatte mit Palmin soft bestrichen und mit weißem Fondant eingedeckt. Die Dekoelemente (Schulterklappe, die 83 und die Marinemütze) dann mit Zuckerkleber am unteren Tortenrand befestigt.

 

Fertig!  🙂 Ihr könnt mir unter diesem Beitrag gerne Fragen stellen oder eine Kommentar hinterlassen. Ich würde mich freuen!

 

 

 

2 Kommentare zu “Uniform-Torte”

  1. Angelika sagt:

    Liebe Christiane,
    ich bin immer wieder begeistert, mit welcher Genauigkeit Du diese Torten erstellst. Einfach Klasse!!
    Mach weiter so, dann macht es mir immer wieder Spaß, Deine wunderschönen Kreationen anzuschauen. Wie
    lecker sie sind, habe ich ja selber probieren dürfen. Hmmm…. Super gut.

    • Jane sagt:

      Liebe Anngelika, gaaanz lieben Dank für Deinen schönen Kommentar! Darüber freue ich mich riesig 🙂 In spätestens zwei Wochen kannst Du hier die nächste Torte bewundern, einen niedlichen Marienkäfer. Liebe Grüße aus Janes-Backstube


Hinterlasse einen Kommentar