Zuckerkleber selber machen

Zuckerkleber

Mit diesem Zuckerkleber (Edible Glue) werden Dekoelemente (z.B. Zuckerblumen, Figuren und Fondantaufleger) auf der Torte befestigt. Zur Herstellung benötigt man CMC (ein in der EU zugelassener Lebensmittelzusatzstoff, der in Tortenshops oder Amazon zu bekommen ist). CMC ist ein Verdickung- oder auch Bindemittel.

 

Eine Zeit lang konnte man das Kudident Haftpulver Extra Stark (reines CMC) verwenden, dies scheint aber im Handel nicht mehr erhältlich zu sein. Daher verwende ich jetzt CMC TYLO Powder von Shantys (bestellt bei Amazon). Natürlich gibt es auch fertigen Zuckerkleber zu kaufen, der aber deutlich teurer ist.

 

Natürlich gibt es noch andere mögliche Arten von Klebern (z.B. Wodka, Royal Icing (Eiweißspritzglasur) oder Wasser). Für mich kommt nach einigen Experimenten nur der Zuckerkleber mit CMC in Frage!

 

Anleitung:

Damit sich das CMC klümpchenfrei auflöst, sollte der Zuckerkleber einen Tag vor Anwendung hergestellt werden.

 

  • ca. 50 ml Wasser (ich koche es vorher und lass es dann etwas abkühlen)
  • 1/2  TL CMC
  • 1 kleines Glas mit Schraubverschluss (z.B. die Gläschen mit Tomatensauce in den Fertigpizzateigen)

 

Der Vorteil von diesem Kleber ist, dass er ohne sichtbare Spuren trocknet. Und hier ist weniger mehr! Also wirklich nur einen Hauch von Kleber nutzen, da die Deko-Element sonst von der Torte rutschen könnten.

 

Das Bild mit dem Kukident muss ich noch ersetzen 🙂  Ansonsten ist die Herstellung gleich.

 

 

 

Herstellung Zuckerkleber

Das abgekochte Wasser mit dem CMC in das Gläschen geben, Deckel schließen und kräftig schütteln. Zunächst bilden sich Klumpen, die sich über Nacht im Kühlschrank auflösen.

 

P1000985

Am nächsten Tag noch einmal kurz schütteln, FERTIG ! Der Zuckerkleber sollte zähflüssig, nicht flüssig sein. Der Kleber kann dann sofort benutzt werden. Bei mir hält der Zuckerkleber ca. 3 Wochen, sollte die Flüssigkeit sich eintrüben, besser entsorgen!

Sollte der Kleber doch zu „fest“ sein, einfach ein wenig heißes Wasser dazugeben und schütteln, sollte er zu flüssig sein, noch ein wenig CMC dazugeben. Das CMC wird auch gebraucht, um Modellierfondant herzustellen.